AMDs neue Ryzen Raven Ridge Prozessoren

Auf der diesjährigen CES in Las Vegas hat AMD neben neuen stromsparenden APUs für mobile Endgeräte die ersten Desktop APUs der Ryzen Plattform vorgestellt.

Mit der offiziellen Bezeichnung „AMD Ryzen Desktop Prozessor mit Radeon Vega Graphics“ wurden zunächst der AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G angekündigt. Beide Prozessoren verfügen über 4 CPU Kerne, die Ryzen 5 Ausführung aber über 8 Threads, wohingegen der Ryzen 3 mit 4 Threads auskommen muss. Der TDP beider Prozessoren beträgt 65 W.

Den Grafikkarten stehen beim Ryzen 5 2400G insgesamt 11 Compute Units (CU) zur Verfügung, beim Ryzen 3 2200G immerhin noch 8 CUs.

Die neuen AMD Ryzen Desktop APU werden ab dem 12. Februar angeboten.

AMD Ryzen Desktop Prozessor mit Radeon Vega Graphics

Die APU vereint also die Ryzen CPU und die neue AMD Radeon Vega GPU auf einem Chip und macht somit zusätzliche, externe Grafiklösungen für einfaches Gaming und Office Aufgaben überflüssig.
Die Leistung des Grafikchips liegt auf dem Niveau der mittleren Einsteigerklasse – anspruchsvollstes Gaming in maximalen Details mit 4K Auflösung ermöglicht die APU nicht.
Die neuen AMD Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit sind somit für Systembuilder und User mit geringerem Spieleanspruch eine interessante Alternative zu Intels CPUs, welche schon seit mehreren Prozessorgenerationen Grafikchips inkludieren.

Uneingeschränkte Kompatibilität mit ARCTIC CPU Kühlern

Da die neuen AMD APUs den bestehenden Sockel AM4 nutzen, sind sämtliche ARCTIC CPU Kühler für AM4 natürlich weiterhin kompatibel.
Je nach Budget und Anwendungszweck bieten wir zahlreiche passende CPU Kühler für AMDs neue Prozessoren an, von günstigen Modellen wie dem Freezer 7 Pro Rev.2 und dem Freezer 12 bis zur leistungsstarken Freezer 33 eSports Edition mit zwei BioniX 120mm Lüftern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.