Großformatige CPU-Wasserkühlung: Der Liquid Freezer II 420

Liquid Freezer II 420 Launch

„Wird ARCTIC den Liquid Freezer II jemals in größeren Größen auf den Markt bringen?“

Dies ist eine der häufigsten Fragen, die wir von unserer Social Media-Community zu unserer preisgekrönten CPU-Wasserkühlungsserie Liquid Freezer II erhalten. Nun, jetzt können wir euch eine klare Antwort geben: Ja, das werden wir!

Begrüßt den Liquid Freezer II 420. Mit drei 140 mm ARCTIC P-Lüftern und einem 458 mm langen Kühler ist der Liquid Freezer II 420 der bisher größte und leistungsstärkste Flüssigkeitskühler von ARCTIC.

Seit seiner Veröffentlichung Ende 2019 hat unsere All-in-One-Serie Liquid Freezer II weltweit Hardware-Enthusiasten und unabhängige technische Reviewer überzeugt.

Wenn du vorhast, deine Gaming-Ausrüstung aufzurüsten und eine frische ARCTIC-Brise gebrauchen könntest, ist dies definitiv der CPU-Kühler, den du zu deiner Weihnachtsliste hinzufügen solltest! Für den extrem niedrigen Preis von 119,99 € und $139,99 kannst du folgendes erwarten:

  • Kompatibel mit Intel & AMD Sockeln
  • Eigenentwickelte, PWM-gesteuerte Pumpe
  • Hohe Leistung erlaubt Übertakten
  • Motherboard Spannungswandler-Kühllösung
  • Auf statischen Druck optimierte Lüfter
  • Vollummantelte Schläuche
  • Integriertes Kabelmanagement
  • Wartungsfreier Wasserkreislauf
  • Sicherer Halt durch Backplate
  • MX-4 Wärmeleitpaste enthalten
  • 3 x P14 PWM Lüfter

Übrigens, hier ist die zweithäufigste Frage zum Liquid Freezer II: „Werden wir jemals eine weiße Version des Liquid Freezer II bekommen?“

Schätze, ihr müsst noch etwas länger dranbleiben, um das herauszufinden!

3 Gedanken zu “Großformatige CPU-Wasserkühlung: Der Liquid Freezer II 420

  1. Leider sind die Schläuche der 420er Version viel zu kurz.
    In einem Phanteks P600S mit der AiO in der Front, reichen diese nicht mal bis zum Sockel. Wie kann sowas passieren bei einer Firma wie Arctic?
    Ich hab schon lange nicht mehr so eine herbe Enttäuschung erlebt mit einer AiO oder einem CPU Kühler wie mit der LF II 420. Das P600S ist schon das kleinste und kompakteste Case mit 420er Radiator-Support in der Front und dann reichen die Schläuche einfach nicht – ich bin sprachlos.
    Ohne Grafikkarte im Gehäuse reicht es gerade zu mit starkem Zug an beiden Ende der Schläuche mit straffen Biegeradien – mit Grafikkarte im Case, absolut keine Chance.
    Glückwunsch zum günstigen Sportwagen – leider mir viereckigen Rädern!

    • Oh und was ich vergaß, die Montage mit rumwackelnden Backplate ( bei Sockel AM4 ) ist ebenso sehr suboptimal.

      Sorry für die Rechtschreibfehler.

      Und direkt als Frage, wird es irgendwann eine 420er mit MINDESTENS 60cm Schlauchlänge geben? 45cm sind nicht genug, daher stell ich schonmal in Frage, dass 50-55cm reichen werden. Mit 60cm wären immerhin wie extremen Biegeradien gleich mit beseitigt.

      • Hi Esjay, entschuldige bitte die Unannehmlichkeiten. Wir haben dieses Feedback bereits nach der 360mm Variante an unsere Ingenieure weiter gegeben. Leider wurde dieses Feedback nicht aufgenommen und eine Montage ist nur mit den Schlauchenden oben möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.