Sommergadgets – Coole Geräte für die Urlaubszeit

Es ist Sommer und damit Zeit, sich auf Urlaub, Strand, Sonne und Wärme zu freuen. Und jeder hat tausend Sachen vor, bevor die sonnige Zeit wieder vorbei ist – sich in Form bringen, Sonnenbäder am See, Grillpartys und Reisen mit Freunden und Familie.
Und dank einiger cooler Gadgets und elektronischer Helfer, wird der Sommer noch viel heißer.

Musik für unterwegs

Nichts steht für die sonnige Jahreszeit wie Sommerhits. Egal, ob die die aktuelle Nummer 1 in den Charts oder Klassiker  wie „Summer in the City“, die Beats und Texte lassen uns durch den Sommer tanzen. Tragbare Bluetooth Lautsprecher sorgen dafür, dass dein Lieblingshit dich überall hin begleitet – zum Lagerfeuer am Strand, in dein Hotelzimmer vom Sommerurlaub und ins Freibad. Soundcubes und kabellose  Stereolautsprecher machen den Park und See zu deiner perfekten Partylocation.

ARCTIC S113 tragbarer mobiler Lautsprecher

Nimm deine Lieblingsmusik mit tragbaren Lautsprechern mit zum Strand

Für Flureisen, Zugfahren und beim Joggen in der Sommersonne sind kabellose Kopfhörer das perfekte Sommergadget. Auf Reisen unterdrücken sie die Umweltgeräusche wesentlich als die günstigen In-Ears, die Smartphones und Tablets meist beiliegen. Und Bluetooth Kopfhörer haben den Vorteil, dass es keinen Kabelsalat in deiner Tasche gibt.Wenn du mit deinen Kopfhörern ein farbliches Statement für den Sommer setzen möchtest, gibt es viele kabellose Headsets wie das P311 BT in knalligen Farben wie Pink, Grün oder Blau – passend zu deinem Sommeroutfit.

Energie immer und überall

Smartphones und Tablets haben immer mehr Leistung – ihre Akkus aber leider nicht. Daher ist es wichtig, ein  passendes Ladegerät für den Urlaub zu haben. Um alle USB-Geräte vom Handy bis zur Digicam schnell und einfach aufzuladen, bietet sich ein Car Charger an. So ein Autoladegerät ist perfekt zum Wiederaufladen von bis zu drei Smartphones oder Tablets während der Fahrt zum Urlaubsziel. Dank seiner geringen Größe nimmt er nur wenig Platz in Anspruch und stört so nicht beim Schalten. Darüber hinaus kann das mobile Ladegerät einfach im Handschuhfach verstaut werden, wenn es grade nicht in Benutzung ist.
Für die Zeit im Hotel ist ein Smart Charger das perfekte Sommergadget. Vor allem wer mit der Familie oder Freunden in den Urlaub fährt, kennt das Problem, dass alle ihre Geräte gleichzeitig aufladen möchten. Intelligente Multiportladegeräte garantieren hier, dass alle USB-Geräte von jeder Marke schnell und sicher zur gleichen Zeit aufgeladen werden.

USB Wandladegerät mit IC Technologie

Mehrfach Smarte USB-Ladegeräte sind die perfekten Reisebegleiter

Für die Zeit am Strand kann eine Powerbank zum Retter deines Smartphones werden. Die kleinen externen Ladegeräte können iPhone und Co. Auch unterwegs wieder Power geben. Dank des handlichen Designs passen sie dabei in jede Tasche und sind stets einsatzbereit.

Abkühlung am Schreibtisch

Wer im Sommer arbeiten muss, muss nicht auf eine Abkühlung verzichten, denn auch für den Schreibtisch gibt es coole Gadgets. USB-Ventilatoren sorgen für eine kühle Brise am Arbeitsplatz und gleichzeitig für einen sommerlichen Farbtupfer im Büro. Die Tischventilatoren gibt es in coolen Designs und oftmals sogar inklusive eines USB-Hubs für Tastatur, Maus und USB-Stick.

 

ARCTIC Breeze USB Tischventilator mit USB Hub

Abkühlung am Schreibtisch garantieren USB Ventilatoren

Wärmeleitpads oder Wärmeleitpaste – Unterschiede und Vorteile

Die Oberfläche von Kühlkörpern ist nie komplett eben. Wenn du einen Kühlkörper direkt auf die CPU legst, gibt es kleine – fast unsichtbare – Lücken zwischen den beiden. Da Wärme schlecht von Luft abgeleitet wird, haben diese Lücken einen negativen Einfluss auf die Wärmeleitung. Daher wird ein Füllmaterial mit sehr guter thermischer Leitfähigkeit benötigt, um diese Lücken zu schließen und die Wärmeleitung zwischen Kühlkörper und CPU zu verbessern.

Wärmeleitpaste

Wärmeleitpaste oder Kühlpaste ist eine klebrige Masse, die als häufigstes wärmeleitfähiges Material zwischen Kühlkörper und CPU aufgetragen wird. Qualitativ hochwertige Pasten erzielen hierbei die beste Leistung, wenn es darum geht, Wärme abzuleiten und zu übertragen. Leider ist das Auftragen vor allem für Anfänger häufig nicht einfach und kann zu Schwierigkeiten führen. Außerdem ist Kühlpaste im Gegensatz zu manchen Arten von Wärmeleitpads nicht dafür gedacht, größere Abstände zu überbrücken.

Eine Anleitung, wie Wärmeleitpaste aufgetragen werden kann, ist hier zu finden:

Wärmeleitpads

Wärmeleitpads lassen sich um einiges leichter installieren als Wärmeleitpaste. Manchen Standardkühlen liegen die Pads bereits bei, da sie sich sauber und problemlos anbringen lassen und auch Neulinge hier keine Schwierigkeiten haben.  Leider ist die Wärmeleitung  aber nicht immer ganz so gut wie die der Paste.
Es ist zu bedenken, dass Wärmeleitpads eine einmalige Lösung sind. Sie müssen komplett ausgetauscht werden, wenn der Kühlkörper versetzt oder ausgetauscht werden soll. In diesem Fall müssen auch alle Kleberückstände entfernt werden, da sonst neue Unebenheiten und Lücken entstehen.

Thermal Pad auf Heatsink

Wärmeleitpad auf einem Kühlkörper

Häufige Fehler und wie man sie vermeiden kann

Bei der Installation von Wärmeleitpaste und Wärmeleitpads treten häufig Probleme auf. Daher hier einige Tipps, um diese zu umgehen:
Verwende niemals Paste und Pads zusammen. Nur weil beides zusammen verwendet wird, wird keine bessere Wärmeleitung erzielt. Das Gegenteil ist sogar der Fall. Wärmeleitpaste zusätzlich auf die Pads aufzutragen verringert den gewünschten Effekt.
Außerdem sollten nie mehrere Pads übereinander angebracht werden. Werden zwei oder mehr Pads übereinander zwischen Kühlkörper und CPU angebracht, kann dies zu Schäden am Prozessor führen, da sich die Wärme staut.

Kopfhörer – Welche sind die richtigen für dich?

Egal, ob zu Hause oder unterwegs – Musik macht alles besser. Dank Kopfhörern begleiten dich deine Lieblingsbands und –songs auf Schritt und Tritt. Es ist fast, als hättest du deinen persönlichen Soundtrack immer dabei. Aber wie soll man sich bei der Riesenauswahl an Tragevarianten und Soundqualität nur für die richtigen Kopfhörer entscheiden?

In-Ears oder aufliegende Kopfhörer?

Ohrwürmer oder In-Ears sind kleine Hörer, die im Ohr getragen werden. Günstige In-Ears liegen neuen Smartphones und MP3-Playern oftmals direkt bei. Sie eignen sich vor allem, wenn du deine Kopfhörer in der Hosentasche oder einer kleineren Handtasche bei dir haben möchtest. Manche finden allerdings, dass es unbequem ist, die Hörer direkt im Ohr zu haben.
Aufliegende Kopfhörer liegen, wie der Name schon sagt, direkt auf dem Ohr auf. Hierbei gibt es Modelle, die das Ohr umschließen sowie jene, die lediglich teilweise aufliegen. Größere Kopfhörer können dabei, je nach Modell, Umweltgeräusche komplett unterdrücken. Das ist vor allem bei Reisen per Zug oder Flugzeug von großem Vorteil.

Kabelgebunden oder Bluetooth?

Wenn du die Kopfhörer für den Gebrauch mit iPod, Smartphones oder Tablets kaufst, musst du dich zwischen der kabelgebundenen oder kabellosen Variante entscheiden. Die kabellosen Kopfhörer sind dabei relativ selbst erklärende – sie haben kein Kabel zum Abspielgerät und erlauben so eine größere Bewegungsfreiheit.
Der große Vorteil von kabellosen Bluetooth Kopfhörer wie dem ARCTIC P614 BT ist, dass sie einen großen Freiraum erlauben. Nachdem du zunächst keinen Kabelsalat mehr entwirren musst, wenn du die Kopfhörer aus der Tasche nimmst, kannst du dich mit diesen Modellen frei im Raum bewegen und tanzen – ganz ohne an kleinen und großen Hindernissen hängen zu bleiben. Und dank NFC ist es kinderleicht, deinen Kopfhörer mit jedem Bluetooth fähigen Gerät zu verbinden.

ARCTIC Bluetooth Kopfhörer ohne Kabel

Hör unterwegs Musik mit kabellosen Kopfhörern

Sportlich oder gemütlich?

Wann und wie möchtest du die Kopfhörer benutzen? Wenn du z.B. bevorzugt beim Sport Musik hörst, sind In-Ears oder spezielle Kopfhörer mit einem Nackenband genau das Richtige für dich. Dank des ausgeklügelten und leichten Designs wird hier ein sicherer Halt der Kopfhörer bei jedem Training garantiert – hier verrutscht auch beim Springen und Rennen nichts. Neue Modelle wie der Sportkopfhörer P324 BT haben außerdem abnehmbare und waschbare Ohrpolster. So kommt es auch nach einem schweißtreibenden Training nicht zu unangenehmen Gerüchen am Kopfhörer.

ARCTIC P324 BT Sportkopfhörer

Sei aktiv mit kabellosen Sportkopfhörern

Wenn du die Kopfhörer eher zu Hause oder auf dem Weg zur Arbeit benutzt, solltest du vor allem auf ein bequemes Kopfband, am besten mit Lederpolsterung, und weiche Ohrpolster achten. Zusammen mit einem klaren Sound ist hier ein toller Hörgenuss garantiert.

Smartphones clever aufladen – So bleibt der Akku länger voll

Smartphones sind kleine Wunderwerke der Technik. In wenigen Sekunden und mit nur ein paar Klicks sind der angesagte Sushiladen im Szeneviertel gefunden, die Banküberweisung erledigt und alle Freunde über die Party informiert. Aber leider gibt der Smartphoneakku immer genau dann den Geist auf, wenn es am wenigsten passt. Ein echter Alptraum, der sich mit ein paar Tipps und Tricks leicht umgehen lässt.

 

Die richtigen Einstellungen

Der erste Schritt zu einem langlebigen Akku ist ganz simpel – einfach die richtigen Einstellungen beim Smartphone auswählen. Eigentlich recht eindeutig, aber oft übersehen, ist die Tatsache, dass hellere Bildschirme mehr Energie verbrauchen. Geht einfach in eure Einstellungen und verringert die Displaybeleuchtung, damit euer Handyakku länger hält.
Auch AMOLED-Bildschirme – ein beliebtes Android-Feature zur Bildschirmbeleuchtung –  sparen Energie, indem jeder Pixel länger braucht, um erhellt zu werden. Je mehr schwarze Pixel also auf eurem Smartphonedisplay sind, desto besser. Hier könnt ihr auch einfach einen dunkleren Hintergrund einstellen und die App-Einstellungen entsprechend anpassen.
Genauso einfach, aber genauso oft nicht bedacht – das Wi-Fi am Smartphone ausstellen, wenn ihr euch in keinem Netzwerk befindet.

Clever Aufladen mit Smart Chargern

Praktischer als ein Ladegerät pro Smartphone zu haben, ist ein Ladegerät für alle zusammen – vor allem auf Reisen. Ein Ladegerät für viele verschiedene Telefone und Tablets kann allerdings zu Problemen führen. Jedes Gerät braucht nämlich eine spezielle Stromstärke, die normalerweise vom mitgelieferten Ladegerät garantiert wird und Universalladegeräte oftmals nicht absichern.
Die Lösung bieten intelligente Multiport-Ladegeräte wie der ARCTIC Smart Charger 8000, die ganz einfach die neuste IC-Technologie verwenden. Hier wird an jedem Anschluss das angeschlossene Gerät erkannt und mit Highspeed aufgeladen. Egal, ob iPhone oder Samsung Galaxy, ob HTC oder Nokia – jedes Modell von jeder Marke bekommt hier die passende Stromzufuhr. Das spart nicht nur Stunden beim Aufladen und Stromkosten, sondern schont auch die Akkus eurer Smartphones.

Smartphones clever aufladen mit dem Smart Charger 8000

Smartphones clever aufladen mit dem Smart Charger 8000

Powerbanks – Energie für unterwegs

Wenn ihr ganz einfach vergessen habt, euer Smartphone zu Hause noch aufzuladen oder ihr mal länger unterwegs seid, als morgens noch gedacht, kann eine Powerbank die Rettung für euren Akku sein. Die tragbaren Ladegeräte sind so klein, dass sie in jede Jacken- und Hosentasche passen. Einfach die Powerbank über Mini-USB ans Smartphone anschließen, während ihr beim Shoppen und Feiern seid, zur Arbeit unterwegs seid oder einen Spaziergang macht und euer Handy ist im Handumdrehen aufgeladen.

Powerbanks - die Ladelösung für unterwegs

Powerbanks – die Ladelösung für unterwegs