Wasserkühlung – Der nächste Schritt für deine PC-Kühlung

Jeder Computer, vom einfachen Heim-PC bis zum ausgefeilten Gaming-System, erzeugt während der Betriebszeit Wärme – und genau diese Wärme kann dem empfindlichen Innenleben des PC zum Verhängnis werden, wenn du nicht genau aufpasst. Eine lange Zeit waren Kühler, die über Lüfter und Luftstrom arbeiten, die beste Lösung, um CPU und GPU vor dem Überhitzen zu schützen. Die Methode ist weiterhin erfolgreich und es gibt eine ganze Reihe hochwertiger Luftkühler auf dem Markt. Aber es gibt auch eine Weiterentwicklung.

Das nächste Level in Coolingbereich

Mit der Zeit wurden Coolinglösungen überarbeitet und weiterentwickelt. Dabei haben sich Wasserkühler bzw. Flüssigkeitskühler als nächster Schritt im Coolingbereich etabliert. Vor allem beim Kühlen von Prozessoren wird diese Lösung immer beliebter. Die hier eingesetzte Kühlflüssigkeit besteht aus einem Gemisch mit geringer Leitfähigkeit, das die Wärme von der CPU aufnimmt und sie zum Radiator transportiert, wo die Kühlwasserwärme an die Umgebungsluft abgegeben wird – schneller als bei einer Luftkühlung. So kann der Prozessor sowohl im Leerlauf als auch voll belastet effektiv gekühlt werden.

ARCTIC Liquid Freezer Flüssigkeitskühler

Wasserkühler für CPU

Keine Sorge

Neue Liquid Kühler sind geräuscharm, platzsparend und haben eine gute Leistung – und das zu ähnlichen Preisen wie bewährte Luftkühlungen. Wer nun denkt, dass Wasser und Computer sich nicht verstehen werden, kann beruhigt sein. Wenn den Einbauanweisungen und Anleitungen des Herstellers genau gefolgt wird, gibt es keine Lecks, die zu Problemen führen könnten. Darüber hinaus gehört ein häufiges Warten des Kühlers dank All-in-One-Wasserkühlern, wie dem ARCTIC Liquid Freezer, der Vergangenheit an. Der Kühler muss nur einmal eingebaut und nicht weiter gewartet werden.

Wasserkühler für Prozessor

ARCTIC Liquid Freezer

Einfache Installation

Der einfachste Weg, um auch als Beginner keine Probleme mit Flüssigkeitskühllösungen zu bekommen, sind All-in-One-Kühler. Diese bestehen aus einem einzigen geschlossenen Kreislauf mit einem Kühler an einem Ende und einer Pumpe am anderen. Der Kühler ist vorgefüllt und versiegelt, sodass hier keine weiteren Arbeitsschritte nötig sind. Es werden einfach der Radiator und die beiliegenden Lüfter an die Halterungen angebracht, der Wasserkühlkörper an der CPU befestigt und fertig. De meisten All-in-One-Lösungen sind auf CPU-Kühlung ausgelegt. Doch es gibt auch Lösungen für die GPU – wie unseren ARCTIC Accelero.

GPU Hybridkühler

ARCTIC Accelero Hybrid III-140

Verbunden mit nur einem Klick: NFC-Kopplung für Smartphones

Der Begriff „NFC“ fällt immer öfter, wenn es um Smartphones und passende Gagdets geht. In den meisten neuen Smartphones ist die Technologie verbaut und auch Lautsprecher, Kopfhörer und sogar Bezahlsysteme nutzen sie, um den Usern den Umgang mit den Geräten zu erleichtern. Aber was steckt eigentlich hinter den drei Buchstaben und was sind die wichtigsten Vorteile der Technik?

NFC – Near Field Communication

NFC steht für “Near Field Communication”. Das heißt, dass Kommunikation zwischen zwei Elementen stattfindet, die nahe beieinander sind. Der neue Standard zur drahtlosen Übertragung ist vor allem für kleine Transaktionen, wie etwa das Bezahlen, das Übermitteln einer Internetadresse oder das Koppeln von Geräten gedacht. Die Besonderheit von NFC liegt darin, dass beide Geräte in einem Abstand von wenigen Zentimetern gehalten werden müssen, damit eine Übertragung stattfinden kann.

NFC Logo

NFC – Near Field Communication

Vielfältiger Einsatz

NFC ist sehr preiswert und bietet ein gewaltiges Einsatzpotenzial für die Vereinfachung von Identifizierungs- und Kopplungsvorgängen mit kleinen Datenmengen.
Vor allem im Alltag ist NFC für Smartphone-Nutzer überaus praktisch. Schnelles Ausdrucken von Schnappschüssen, das Übertragen von kleinen Datenmengen zu einem anderen Smartphone und die schnelle und einfache Kopplung mit Kopfhörern oder Lautsprechern sind hier die beliebtesten Anwendungen. Dabei dient NFC aber nur als Kopplungs- und Verbindungsassistent für weitaus schnellere Funksorten, wie etwa Bluetooth oder WLAN, über die großen Dateien gesendet werden können.
Die weiteren NFC-Anwendungsmöglichkeiten sind schier endlos: Bezahlen mit NFC-Karten, Lagerverwaltung, Identifizierung von Tieren, Personenidentifizierung, NFC-Tags mit Links zu passenden Informationen an Sehenswürdigkeiten, Schaufenstern oder in Offline-Shops.

ARCTIC P614 BT via NFC mit einem Smartphone verbunden

Mit nur einem Klick verbinden sich Kopfhörer und Smartphone via NFC

NFC-Bluetooth-Kombination für den Musikgenuss

Es gibt ein breites Angebot an NFC-Lautsprechern und -Kopfhörern. Das bloße Aneinanderhalten reicht aus, um die Verbindung herzustellen. Ja, richtig gelesen: Zum Verbinden wird einfach das NFC-fähige Smartphone für einen kurzen Moment mit einem solchen Gerät berührt, um eine Verbindung über Bluetooth aufzubauen.
Der eigentliche Verbindungsaufbau und Datenaustausch erfolgt hier via Bluetooth, aber NFC erleichtert die Verbindung zwischen Smartphone und dem Gerät, da ein manuelles und oft müßiges Pairing der beiden Geräte entfällt. Dadurch sind NFC-Lautsprecher ideal für BBQs oder Partys geeignet. Jeder kann schnell, einfach und unkompliziert seine Lieblingsmusik abspielen.

[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=avTI5IZZBgw]

Smartphones clever aufladen – So bleibt der Akku länger voll

Smartphones sind kleine Wunderwerke der Technik. In wenigen Sekunden und mit nur ein paar Klicks sind der angesagte Sushiladen im Szeneviertel gefunden, die Banküberweisung erledigt und alle Freunde über die Party informiert. Aber leider gibt der Smartphoneakku immer genau dann den Geist auf, wenn es am wenigsten passt. Ein echter Alptraum, der sich mit ein paar Tipps und Tricks leicht umgehen lässt.

 

Die richtigen Einstellungen

Der erste Schritt zu einem langlebigen Akku ist ganz simpel – einfach die richtigen Einstellungen beim Smartphone auswählen. Eigentlich recht eindeutig, aber oft übersehen, ist die Tatsache, dass hellere Bildschirme mehr Energie verbrauchen. Geht einfach in eure Einstellungen und verringert die Displaybeleuchtung, damit euer Handyakku länger hält.
Auch AMOLED-Bildschirme – ein beliebtes Android-Feature zur Bildschirmbeleuchtung –  sparen Energie, indem jeder Pixel länger braucht, um erhellt zu werden. Je mehr schwarze Pixel also auf eurem Smartphonedisplay sind, desto besser. Hier könnt ihr auch einfach einen dunkleren Hintergrund einstellen und die App-Einstellungen entsprechend anpassen.
Genauso einfach, aber genauso oft nicht bedacht – das Wi-Fi am Smartphone ausstellen, wenn ihr euch in keinem Netzwerk befindet.

Clever Aufladen mit Smart Chargern

Praktischer als ein Ladegerät pro Smartphone zu haben, ist ein Ladegerät für alle zusammen – vor allem auf Reisen. Ein Ladegerät für viele verschiedene Telefone und Tablets kann allerdings zu Problemen führen. Jedes Gerät braucht nämlich eine spezielle Stromstärke, die normalerweise vom mitgelieferten Ladegerät garantiert wird und Universalladegeräte oftmals nicht absichern.
Die Lösung bieten intelligente Multiport-Ladegeräte wie der ARCTIC Smart Charger 8000, die ganz einfach die neuste IC-Technologie verwenden. Hier wird an jedem Anschluss das angeschlossene Gerät erkannt und mit Highspeed aufgeladen. Egal, ob iPhone oder Samsung Galaxy, ob HTC oder Nokia – jedes Modell von jeder Marke bekommt hier die passende Stromzufuhr. Das spart nicht nur Stunden beim Aufladen und Stromkosten, sondern schont auch die Akkus eurer Smartphones.

Smartphones clever aufladen mit dem Smart Charger 8000

Smartphones clever aufladen mit dem Smart Charger 8000

Powerbanks – Energie für unterwegs

Wenn ihr ganz einfach vergessen habt, euer Smartphone zu Hause noch aufzuladen oder ihr mal länger unterwegs seid, als morgens noch gedacht, kann eine Powerbank die Rettung für euren Akku sein. Die tragbaren Ladegeräte sind so klein, dass sie in jede Jacken- und Hosentasche passen. Einfach die Powerbank über Mini-USB ans Smartphone anschließen, während ihr beim Shoppen und Feiern seid, zur Arbeit unterwegs seid oder einen Spaziergang macht und euer Handy ist im Handumdrehen aufgeladen.

Powerbanks - die Ladelösung für unterwegs

Powerbanks – die Ladelösung für unterwegs