ARCTIC-Kühler unterstützen Ryzen 3000

Ryzen 3000 -ARCTIC

Die Desktop-Prozessoren der AMD Ryzen™ 3000-Serie sind da. Entwickelt zur Inspiration anspruchsvoller Gamer, Streamer und Entwickler. Die AMD Ryzen™ 3000 Serie liefert die fortschrittlichsten Desktop Prozessoren der Welt, nicht nur für Leistung, sondern für Gewinner.

Multikompatibilität hat für ARCTIC und AMD höchste Priorität. Die Veröffentlichung der neuen AMD Ryzen 3000™-Serie wirft die Frage auf, ob die vorhandenen ARCTIC-Kühler weiterhin verwendbar sind. Als enger Partner von AMD haben wir gute Nachrichten: Viele unserer CPU-Kühler sind mit der neuen zukunftssicheren AMD Ryzen™ 3000-Serie kompatibel, ohne dass du Anpassungen vornehmen musst.

Du hast dich für ein Upgrade auf ein neues Motherboard entschieden, um das volle Potenzial eines neuen Ryzen™ Desktop-Prozessors der 3. Generation auszuschöpfen? Falls du bereits einen der folgenden ARCTIC Kühler besitzt, bist du auf der sicheren Seite, denn sie kühlen die neuen Prozessoren ebenso zuverlässig wie deine vorherige CPU.

https://www.arctic.ac/de_de/products/cooling/cpu/ryzen.html

Freezer 34 Serie

Freezer 34 eSports DUO – Foto: Andreas Jamett Soto

Die Freezer 34-Serie bietet qualitativ hochwertige Produkte mit hoher Leistung. Die Serie besteht aus dem Standardmodell Freezer 34, dem Freezer 34 CO, dem Freezer 34 eSports und dem Freezer 34 eSports DUO in Push-Pull-Konfiguration. Die Freezer 34-Kühler profitieren von allen Eigenschaften der ARCTIC P-Lüfter-Serie: hoher statischer Druck, lange Lebensdauer, großer Drehzahlbereich, geringer Stromverbrauch, hochwertige Lager und wenig Vibration.

Freezer 12 Serie

Der Freezer 12 bietet einen besonders niedrigen Geräuschpegel, eine hohe Kühlkapazität und vielseitige Installationsmöglichkeiten. Als semi-passiver Kühler arbeitet der Freezer 12 zudem äußerst effizient, da der Lüfter erst ab 40 % PWM einsetzt.

Liquid Freezer II (COMING SOON)

Liquid Freezer 2

Der mit Spannung erwartete All-In-One CPU-Kühler Liquid Freezer II, der ab September 2019 in verschiedenen Größen erhältlich sein wird, ist auch mit dem AM4-Sockel kompatibel. Bei weiteren Fragen wende dich bitte an den ARCTIC-Support (support@arctic.ac).

Die neuen Alpine CPU Kühler von ARCTIC

ARCTIC Alpine CPU Kühler

Mit der neuen Alpine 12 und Alpine AM4 Reihe aktualisieren wir unser Portfolio im Bereich der kostengünstigen CPU Kühler.

Die Alpine 12 Reihe ist für die 115x Sockel von Intel konzipiert, während die Alpine AM4 Reihe ausschließlich mit dem Namensgebenden AM4 Sockel von AMD kompatibel ist. Die Alpine 12 -Reihe (außer Alpine AM4 Passive) ist auch kompatible mit älteren AMD Sockeln wie AM3+, AM3, AM2+, AM2, FM2 und FM1.

Die bereits seit Sommer 2018 verfügbaren Alpine 12 Passive und Alpine AM4 Passive ergänzen wir nun mit dem Launch des Alpine 12 und Alpine 12 CO. Weitere Ausführungen für AMD und Intel folgen in Kürze. Die älteren Ausführungen Alpine 11, Alpine 20, Alpine 64 sowie Alpine M1 sind EOL und werden nicht mehr produziert.

Produktname Max. TDP Kompatibilität Verfügbarkeit
Alpine 12 95 W Intel 115x 10 / 2018
Alpine 12 CO 100 W Intel 115x 10 / 2018
Alpine 12 LP 75W Intel 115x 12 / 2018
Alpine 12 Passive 47 W Intel 115x 07 / 2018
Alpine AM4 95 W AMD AM4, AM3+, AM3, AM2+, AM2, FM2, FM1 Q1 2019
Alpine AM4 CO 100 W AMD AM4, AM3+, AM3, AM2+, AM2, FM2, FM1 Q1 2019
Alpine AM4 LP 75 W AMD AM4, AM3+, AM3, AM2+, AM2, FM2, FM1 Q1 2019
Alpine AM4 Passive 47 W AMD AM4 07 / 2018

 

Neu entwickelte Heatsinks

Alle neuen Alpine CPU Kühler zeichnen sich durch neu entwickelte Heatsinks aus.

Die Passive-Ausführungen erzielen durch die schwarze Anodisierung des Kühlkörpers eine optimierte Wärmeabgabe der Aluminium-Heatsink an die Umgebung. Dies erhöht merklich die Kühlleistung im lüfterlosen Passiv-Modus.

Die aktiv gekühlten Alpine 12 und AM4 Modelle wiederum verfügen über einen neuen Radialkühlkörper. Die hohe Wärmeleitfähigkeit des Aluminiums bleibt bei dieser neuen Art der Extrusion vollständig beibehalten.

Der neuartige Produktionsprozess ermöglicht es, einen leistungsstarken und gleichzeitig sehr kompakten Kühlkörper herzustellen. Die besonders feinen Kühlrippen der neuen Alpine Kühler sind Y-förmig aufgefächert. Dies vergrößert die Oberfläche des Kühlkörpers und verbessert ebenfalls die Kühlleistung.

 

Günstige CPU Kühler für AMD und Intel

Alle aktiv gekühlten Alpine 12 und Alpine AM4 Modelle nutzen unsere moderne, PWM-gesteuerte Lüftertechnologie. Dadurch laufen alle Alpine Kühler sehr effizient, mit geringem Stromverbrauch und zugleich in einem sehr breiten Drehzahlbereich. Darüber hinaus unterstützt die neue Alpine-Serie einen 0 dB Modus – bei einem PWM-Signal unterhalb 5 % schalten sich die Lüfter ab und sorgen so für eine absolut lautlose Kühlung der CPU.

Alle neuen Alpine 12 und Alpine AM4 CPU Kühler werden mit voraufgetragener MX-2 Wärmeleitpaste ausgeliefert. Dies garantiert eine schnelle und einfache Montage.

Wasserkühlung – Der nächste Schritt für deine PC-Kühlung

Jeder Computer, vom einfachen Heim-PC bis zum ausgefeilten Gaming-System, erzeugt während der Betriebszeit Wärme – und genau diese Wärme kann dem empfindlichen Innenleben des PC zum Verhängnis werden, wenn du nicht genau aufpasst. Eine lange Zeit waren Kühler, die über Lüfter und Luftstrom arbeiten, die beste Lösung, um CPU und GPU vor dem Überhitzen zu schützen. Die Methode ist weiterhin erfolgreich und es gibt eine ganze Reihe hochwertiger Luftkühler auf dem Markt. Aber es gibt auch eine Weiterentwicklung.

Das nächste Level in Coolingbereich

Mit der Zeit wurden Coolinglösungen überarbeitet und weiterentwickelt. Dabei haben sich Wasserkühler bzw. Flüssigkeitskühler als nächster Schritt im Coolingbereich etabliert. Vor allem beim Kühlen von Prozessoren wird diese Lösung immer beliebter. Die hier eingesetzte Kühlflüssigkeit besteht aus einem Gemisch mit geringer Leitfähigkeit, das die Wärme von der CPU aufnimmt und sie zum Radiator transportiert, wo die Kühlwasserwärme an die Umgebungsluft abgegeben wird – schneller als bei einer Luftkühlung. So kann der Prozessor sowohl im Leerlauf als auch voll belastet effektiv gekühlt werden.

ARCTIC Liquid Freezer Flüssigkeitskühler

Wasserkühler für CPU

Keine Sorge

Neue Liquid Kühler sind geräuscharm, platzsparend und haben eine gute Leistung – und das zu ähnlichen Preisen wie bewährte Luftkühlungen. Wer nun denkt, dass Wasser und Computer sich nicht verstehen werden, kann beruhigt sein. Wenn den Einbauanweisungen und Anleitungen des Herstellers genau gefolgt wird, gibt es keine Lecks, die zu Problemen führen könnten. Darüber hinaus gehört ein häufiges Warten des Kühlers dank All-in-One-Wasserkühlern, wie dem ARCTIC Liquid Freezer, der Vergangenheit an. Der Kühler muss nur einmal eingebaut und nicht weiter gewartet werden.

Wasserkühler für Prozessor

ARCTIC Liquid Freezer

Einfache Installation

Der einfachste Weg, um auch als Beginner keine Probleme mit Flüssigkeitskühllösungen zu bekommen, sind All-in-One-Kühler. Diese bestehen aus einem einzigen geschlossenen Kreislauf mit einem Kühler an einem Ende und einer Pumpe am anderen. Der Kühler ist vorgefüllt und versiegelt, sodass hier keine weiteren Arbeitsschritte nötig sind. Es werden einfach der Radiator und die beiliegenden Lüfter an die Halterungen angebracht, der Wasserkühlkörper an der CPU befestigt und fertig. De meisten All-in-One-Lösungen sind auf CPU-Kühlung ausgelegt. Doch es gibt auch Lösungen für die GPU – wie unseren ARCTIC Accelero.

GPU Hybridkühler

ARCTIC Accelero Hybrid III-140

Die innovative PWM Sharing Technologie – Mit PST die Lüfterdrehzahl regulieren

Die Temperatur des Gehäuses mit PST senken

Lüfter, die mit der PST-Funktion ausgestattet sind, laufen nur mit der notwendigen Geschwindigkeit, um eine maximale Kühlleistung bei dem niedrigsten Geräuschpegel zu gewährleisten. Dabei können dank der PWM Sharing Technologie bis zu fünf solcher Lüfter, einschließlich eines CPS-Lüfters, in Reihe geschlossen werden. Diese teilen sich dann das PWM-Signal. Die Geschwindigkeit aller Lüfter innerhalb des Systems wird durch ein zentrales Signal im BIOS gesteuert.
Auf diese Weise erhöht sich, bei größerer Systemauslastung, die Lüftergeschwindigkeit innerhalb des PST-Systems. Dies führt zu einer verringerten Gehäusetemperatur. Bei niedriger Auslastung arbeiten alle Lüfter mit einer entsprechend niedrigen Geschwindigkeit und leisten dennoch eine passende Kühlung.

ARCTIC PWM Sharing Technology

Patentierte PWM Sharing Technology (PST) senkt den Geräuschpegel

Vorteile von PST auf einen Blick

  1. Möglichkeit Lüftergeschwindigkeit mehrerer Lüfter mit nur einem PWM-Signal zu steuern
  2. Leise und effektive Gehäusebelüftung: alle Lüfter drehen bei wenig Last gleich langsam und leise
  3. Energieersparnis durch niedrigere Lüfterdrehzahl

    PWM Sharing Technology

    Zentralisierte Kontrolle mit PST

Die Installation mehrerer PST Lüfter

Das folgende Video gibt einen Überblick über die PST-Funktion und erklärt, wie man bis zu 5 Lüfter mit PWM Sharing Technologie-Feature installiert.

[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=7vw2QWWgdvI]